Bremser

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Bremser

Beitragvon choghart » Samstag 22. April 2017, 10:22

Hallo,

ich besitze eine ADV 99´(die Blau-Orange). Die Bremsleistung dieses Fahrzeuges ist schon immer lausig gewesen im Vergleich zu anderen Motorrädern - besonders wenn man noch mit etwas Gepäck durch die Gegend fährt. Nunmehr habe ich aber an der Vorderbremse zusätzlich sehr viel Leerweg und ich mittlerweile wahrscheinlich am Bremshebel mehr Handkraft als die Zange an der Scheibe. Diese suboptimale Situation hätte ich gerne behoben. Wobei ich da weniger an eine Überholung der Bremse denke, sondern gleich an eine Bremsanlage mit zeitgemäßer Bremsleistung vorne und hinten. Gibts da aus dem LC4 Regal o.Ä. irgendwas was mit vertretbarem Aufwand und Kosten montierbar ist?

Gruß,
Jo.
choghart
Wochenendcamper
 
Beiträge: 38
Registriert: Montag 16. Juli 2007, 06:30
Wohnort: Salzburg, Austria

Re: Bremser

Beitragvon Ralf Kiefer » Sonntag 23. April 2017, 15:52

choghart hat geschrieben:ich besitze eine ADV 99´(die Blau-Orange). Die Bremsleistung dieses Fahrzeuges ist schon immer lausig gewesen im Vergleich zu anderen Motorrädern - besonders wenn man noch mit etwas Gepäck durch die Gegend fährt.

Nicht unbedingt. Es kommt drauf an, wo man fährt. Willst Du Alpenpässe zügig fahren, ist die LC4 @v nicht unbedingt das Mopped mit maximalem Fahrspaß, also damit abfinden, daß es für diesen Zweck besser geeignete gab und gibt. Willst Du Schotter schnell oder gar sehr schnell fahren, taugt die Bremse sehr viel, denn man kann sie dosieren, was Du offroad mit Bremsen für Straßeneinsatz nicht kannst.

choghart hat geschrieben:Nunmehr habe ich aber an der Vorderbremse zusätzlich sehr viel Leerweg und ich mittlerweile wahrscheinlich am Bremshebel mehr Handkraft als die Zange an der Scheibe.

Diese Bremszange und -pumpe sind 18 Jahre alt. Gab's dafür mal eine Renovierung? An der Bremszange der Dichtring vom Kolben und die schwimmende Lagerung der Bremszange fallen mir zuerst ein. Wie sieht der Bolzen aus, der durch die Ösen jedes Bremsbelags geht? Hat der Kerben?

Der nächste Punkt sind die Bremsbeläge. Es gibt welche, die passen zur jeweiligen Bremsscheibe, und welche, die eher nicht. Dann natürlich die Frage, woher die Bremsscheibe ist, die drauf ist. Auch die haben große Unterschiede. Ich nehme dabei an, daß nicht mehr die originale montiert ist. Wenn Du deutlich bessere Bremsleistung möchtest, montierst Du Sintermetallbeläge. Stell Dich mit denen drauf ein, daß Du ggf. Scheiben und Beläge zeitgleich wechseln mußt, denn der Scheibenverschleiß soll deutlich größer sein.

choghart hat geschrieben:Wobei ich da weniger an eine Überholung der Bremse denke, sondern gleich an eine Bremsanlage mit zeitgemäßer Bremsleistung vorne und hinten. Gibts da aus dem LC4 Regal o.Ä. irgendwas was mit vertretbarem Aufwand und Kosten montierbar ist?

Du kannst im Supermoto-Regal nachschauen. Oder ggf. einen Bremszangenadapter (ebenfalls von den SMlern) nehmen, um mit derselben Bremszange eine 320mm-Scheibe zu montieren.

BTW diese Bremszange ist gar nicht so schlecht. Die gab's noch jahrelang in der (echten) LC8 als Hinterradbremse.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Bremser

Beitragvon choghart » Dienstag 25. April 2017, 00:09

Hallo Ralf,

danke für die schnelle Antwort. Meine Bremse wurde in den 18 Jahren seit Herstellung wahrscheinlich nie überholt und ist sicherlich auch was fällig. Neue Bremsbeläge sind montiert und da fehlt meines Erachtens auch nix. Ich fahre altersbedingt (hüstel...) nur noch auf der Straße rum und da eiert mich die Bremse ziemlich an. Auch wenn man voll an beiden Hebeln zieht war da niemals - damals wie heute - motorradtypische Bremsleistung raus zu würgen. Viel Weg wäre schon in Ordnung, wenn man gleichzeitig am Ende auch ordentlich Verzögerung damit generiert. Insofern bin ich mit der Bremse anhaltend unzufrieden. Offroad bringt man die Verzögerungsleistung sowieso nicht in den Boden und damit fällt das natürlich nicht auf. KTM hat offensichtlich selber irgendwann gleichartiges festgestellt und auf die ADV irgendwann eine zweite Scheibe vorne rauf gepappt.

Um wie viel verbessert sich der Sachverhalt mit dem Bremszangenadapter? Hat da jemand einen subjektiven Input dazu?

Gruß,
Jo.
choghart
Wochenendcamper
 
Beiträge: 38
Registriert: Montag 16. Juli 2007, 06:30
Wohnort: Salzburg, Austria

Re: Bremser

Beitragvon Happe » Donnerstag 4. Mai 2017, 12:50

Hi Jo,

KTM benutzt die gleiche Bremse unveraendert seit der Steinzeit.
Nur die Scheibengroesse hat sich geaendert.
Das doe ADv dann spaeter zwei Scheiben bekam hat mehr damit zu tun das die Gabel der Lc8 fertig im Regal lag und so Lagerhaltung billiger gemacht werden konnte.
Ist beim Kunden allerdings nicht wirklich angekommen, darum hatte die 690er dann auch wieder nur eine Scheibe.
Bremsenwartung ist das A&O und gute Belaege, nicht die billigsten benutzen.

Auf der 660 hab ich EBC Rot und kann fast Stoppies damit machen und das mit der 260mm Scheibe, die gleiche wie Deine.

lg
Stefan
KTM Lc4 Rally 660 '98; KTM 450 EXC '04; KTM EXC 450 '16; Yamaha XT500 '83; BMW GS1150 '02
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2409
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: Bremser

Beitragvon ingenieur » Montag 26. Juni 2017, 12:31

Hi Jo,

falls du Intersse hast, ich habe noch einen Bremszangenadapter für den original Sattel auf eine 320mm Scheibe von meinen Sumo Umbau. Die Scheibe habe ich auch noch.

Gruss Steffen
KTM LC 4 640 Adventure 2004
ingenieur
Urlauber
 
Beiträge: 399
Registriert: Freitag 13. Oktober 2006, 07:40
Wohnort: Hofheim


Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron