Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon Friedrich Siemers » Mittwoch 3. August 2016, 17:50

Hallo,

hab mir vor nichtmal zwei Jahren eine Adv 990 von KTM mit 30 000 km für 6400€ gekauft. 8000km später (und ca. 700€ Reperatur für z.B. ein durchgerostetes Verteilerrohr) hatte ich nun einen Motorschaden. Die Werkstatt hat mir das Teil zum Ausschlachten für 800€ abgekauft. Ein Desaster.
Ich hab keine Lust mehr auf KTM. Immer war irgendwas und ich hab mehr Zeit in der Werkstatt als auf der Straße verbracht. Schrott.

Daher bin ich auf der Suche nach einem echt robusten Moped. Es sollte:

a) groß sein (bin 2.02m groß)
b) idealerweise ABS haben (hab mit ABS gelernt)
c) idealerweise minimum 80 PS haben
d) möglichst wartungsarm / unzerstörbar / "kriegssicher" sein. Ich hab kein Bock mehr auf ständig Werkstatt. Und ich will meinem Moped vertrauen können.

Ideal wäre eine alte AT mit mehr PS und ABS. Gibts leider nicht.

Was haltet ihr von:
Der neuen AT?
BMW (z.b. GS 1150 ?)
Tiger 800?

Andere Vorschläge?
Friedrich Siemers
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 09:57

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon Ralf Kiefer » Donnerstag 4. August 2016, 00:17

Friedrich Siemers hat geschrieben:Die Werkstatt hat mir das Teil zum Ausschlachten für 800€ abgekauft. Ein Desaster.

Nicht für die Werkstatt. Die freuten sich vermutlich über die sehr günstige Gelegenheit Gebrauchtteile einzukaufen.

Friedrich Siemers hat geschrieben:Daher bin ich auf der Suche nach einem echt robusten Moped. Es sollte:

a) groß sein (bin 2.02m groß)
b) idealerweise ABS haben (hab mit ABS gelernt)
c) idealerweise minimum 80 PS haben
d) möglichst wartungsarm / unzerstörbar / "kriegssicher" sein. Ich hab kein Bock mehr auf ständig Werkstatt. Und ich will meinem Moped vertrauen können.

Zu a: Ob Du außer bei KTM was findest, was Du zu einigermaßen vernünftigen Preisen passend machen kannst, wage ich zu bezweifeln.
Zu b: Lern fahren! Ohne ABS. Für die ABS-Fanatiker: ihr habt es geschafft, daß es heute keine normalen Moppeds ohne ABS mehr gibt. Überall müßte man diesen Ballast in Form von Gewicht, erhöhtem Werkstattaufwand und Unzuverlässigkeit mitschleppen und initialerweise auch bezahlen, wenn man denn noch ein neues Mopped kaufen würde.
Zu c: Du willst eine F800 Geländespott.
Zu d: Dank Elektronik inkl. ABS gibt's heute sowas nicht mehr. Eine echte Affentwin würde Punkt d entsprechen, aber sie hat nur 60PS, ist übergewichtig und hat Elektronik nur in der ausfallauffälligen Zündbox.

Friedrich Siemers hat geschrieben:Ideal wäre eine alte AT mit mehr PS und ABS. Gibts leider nicht.

Sie ist deswegen zuverlässig, weil sie genau das nicht hat: mehr als 60PS und ABS.

Friedrich Siemers hat geschrieben:Was haltet ihr von:
Der neuen AT?

Aussagen zur Zuverlässigkeit erübrigen sich angesichts dessen, daß sie gerade mal 5 Monate auf dem Markt ist. Was mir im Stand auffiel: die hat genau wie die alte Affentwin, die 1190GS und die 1200GS eine Sitzposition, die mit Enduro nichts zu tun hat. Das ist ein Gelände-Dschobbr.

Friedrich Siemers hat geschrieben:BMW (z.b. GS 1150 ?)

Mit I-ABS 3 eignet sie sich alleinig für Selbstmörder sowie Islamisten. Über die drehende Eisenstange zum Hinterrad und die dadurch vorhandenen Fehlerquellen vor dem Hintergrund des Anspruchs an Zuverlässigkeit lies besser in den GS-Foren. Das würde hier den Rahmen sprengen.

Friedrich Siemers hat geschrieben:Tiger 800?

War das nicht das Modell von Anju, wo nach ein paar Mm bereits der Rahmen aufgrund eines massiven Konstruktionsfehlers zerbrach?

Friedrich Siemers hat geschrieben:Andere Vorschläge?

Es kommt drauf an, wie und wo Du Dein neues Mopped bewegen möchtest. Für manches ist eine EXC300 optimal, für anderes eine 640 @v, eine originale Affentwin (oder Transalp, nur für Dich sicher nicht) oder eine 950 @v. Oder eine 950 Super Enduro, eine auf Vergaser umgebaute 690 mit großen Tanks, eine Super Tenere, ...

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon kartman » Freitag 5. August 2016, 06:22

Du hast dich mit ACHTHUNDERT Euro abspeisen lassen ?! :| :cry: :shock: Ich hätt das Moped heute noch mit Kusshand für 2000 geholt und den Schaden dann selber gerichtet :x

Zur Mopedwahl reicht kurz wie Ralf schon sagte: 800 GS. Kann Vieles, hält lange, ist völlig emotionslos. Wenn du nur fahren willst, wahrscheinlich das Mittel der Wahl. Dämpferkontrolle, ABS, Heizgriffe mit an Bord, schafft auf der Bahn locker über 200km/h, viel Teuertech Gerödel gibts bei Bedarf auch dazu. Ich hab seit der Markteinführung eigentlich auch selber ein Auge drauf geworfen, bis ich sie letztes Jahr probiert habe :mrgreen:

Sollte aber mal was sein und du musst zu BMW, legste auch die Ohren an. Wobei sich da ja alle nicht mehr viel nehmen ...

Die 990er @ vom einem Freund von mir haben wir mit 45.000km gekauft und ausser einer Reparatur am Tankverbindungsschlauch oben (Dirko ...) hatte er bis jetzt (60tkm) nichts dran gemacht :lol: Haben jetzt mal die Ventile eingestellt (war fast unnötig). Ich find die Dinger schon sehr haltbar und würde mir eventuell auch eine holen, mit ner schönen Akra dran :mrgreen:
´99 660 Rally
´04 640 LC4 Prestige Supermoto
´04 660 Rally Replica im Aufbau
kartman
Urlauber
 
Beiträge: 468
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2008, 17:02
Wohnort: Cottbus

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon BRB » Montag 8. August 2016, 23:57

Ralf Kiefer hat geschrieben:...
Zu a: Ob Du außer bei KTM was findest, was Du zu einigermaßen vernünftigen Preisen passend machen kannst, wage ich zu bezweifeln.
Zu b: Lern fahren! Ohne ABS. Für die ABS-Fanatiker: ihr habt es geschafft, daß es heute keine normalen Moppeds ohne ABS mehr gibt. Überall müßte man diesen Ballast in Form von Gewicht, erhöhtem Werkstattaufwand und Unzuverlässigkeit mitschleppen und initialerweise auch bezahlen, wenn man denn noch ein neues Mopped kaufen würde.
Zu c: Du willst eine F800 Geländespott.
Zu d: Dank Elektronik inkl. ABS gibt's heute sowas nicht mehr. Eine echte Affentwin würde Punkt d entsprechen, aber sie hat nur 60PS, ist übergewichtig und hat Elektronik nur in der ausfallauffälligen Zündbox. ...
Gruß, Ralf


DANKE!
Gruß-BRB
Lieber arm dran als Arm ab!!!
BRB
Urlauber
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 23. März 2007, 03:36
Wohnort: Brandenburg

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon Friedrich Siemers » Mittwoch 10. August 2016, 09:22

Wie gesagt, meine 990er war auch vor dem Motorschaden eine Katastrophe. Ständig irgendwelche Zicken.
Danke schonmal für die Antworten, ich würde mich natürlich noch über weiteren Input von euch freuen :)
Friedrich Siemers
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 09:57

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon Happe » Mittwoch 10. August 2016, 16:44

Nach einem Jahr R1150GS kann ich nur sagen, Nix fuer mich.
Nur Probleme und der Spassfaktor war auch schnell weg.
Sitzposition ist nicht angenehm wenn du groesser als 150cm bist.
Steuerketten klappern auch nach dem Wechsel und Upgrade zu den neuesten Versionen.
Drosselklappen klappern auch mit Tickerkiller
Kipphebelwellenlagerspiel staendig nachzustellen
Ventielspiel staendig nachzustellen
Getriebe heulen trotz neuen Lagern.
Bremsleitungen zersetzen sich von selbst und lassen die Bremsen blockieren.
Uhr ist nach jedem Starten zurueck gesetzt, trotz voller guter Batterie.
Alle Blinker zerlegen sich langsam durch die feinen Vibrationen.
Plastik Teile sind sproede und brechen schon beim hinschauen. Kontakt mit dem Unterholz wird dann gleich teuer.
Plastik Konstruktion der Front brach bei Tempo Hundert und liess die Frontscheibe flattern.
Zuendspule musste erstzt werden weil durchgerostet.

Waehrend der GS Challenge in UK bin ich alle Variationen der Blau Weissen Gelaende Moppeds auf Strasse und Gelaende gefahren.
Sie sind alle erstaunlich Gelaendegangig fuers Gewicht, wenn sie dann aber stecken bleiben brauchts nen Kran oder 50 Leute um wieder raus zu kommen. ABS und Tracktion Control muessen jedesmal wieder abgeschaltet werden sonst wirds gefaehrlich. Oder das Mopped geht in den Limpmode wenn ABS und Tractioncontrol zu viele Einsaetze zaehlen.
Sitzhoehe und Bodenfreiheit sind Strassenorientiert.
Fahrwerk ist Strassenorientiert, funktioniert noch auf Schotterwegen. Wenn die Steine aber groesser werden ist Schluss mit lustig. Felgen werden schnell mal unrund.
Die F800 hat null Drehmoment von unten raus. Schalthebel sind aus Keksteig gemacht.

Mopped ist nun auf Ebay und wird verkauft.

gruss
Stefan
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2415
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon kartman » Freitag 12. August 2016, 09:25

Bild
´99 660 Rally
´04 640 LC4 Prestige Supermoto
´04 660 Rally Replica im Aufbau
kartman
Urlauber
 
Beiträge: 468
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2008, 17:02
Wohnort: Cottbus

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon Ralf Kiefer » Freitag 12. August 2016, 10:24

Das aktuelle Bild im Motomania-Kalender:

Bild

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon desperados » Freitag 12. August 2016, 14:08

Ich kann dich gut verstehen!! Hatte selbst drei 640@ und mit allen null Probleme...dann irgendwann kam die bescheuerte Idee ne 990@ zu kaufen. Sie hat nur Probleme gemacht (Elektronik, Einspritzung, Zündung...) dazu kam dieses nervige Geklapper :( bei ca 20000km ist dann der Kolben vom hinteren Zylinder gerissen!

Da ein Kumpel ne 1150@ seit 150000km ohne große Probleme fährt (komplett durch Kanada, Alaska in den Norden bis es nicht mehr weiter ging, dann runter bis ushuaia und hoch bis rio), hab ich mir ne 2012er r1200gs adv geholt. Der Brocken ist im Stand echt ne Nummer...aber auch abseits geteerter Wege geht erstaunlich viel mit ihr! Die Kiste hat mittlerweile über 70000km drauf und läuft wie ne eins :) Das wichtigste ist aber, sie hat mir den Spaß am Motorradfahren wieder gebracht, den die 990 verdorben hatte.
desperados
Wochenendcamper
 
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 21:56

Re: Nach KTM Adv 990 Desaster: Suche neues Moped

Beitragvon d.A.Ray » Montag 29. August 2016, 17:31

Hatte selbst drei 640@ und mit allen null Probleme...dann irgendwann kam die bescheuerte Idee ne 990@ zu kaufen.
Sie hat nur Probleme gemacht (Elektronik, Einspritzung, Zündung...) dazu kam dieses nervige Geklapper :
( bei ca 20000km ist dann der Kolben vom hinteren Zylinder gerissen!


So unterschiedlich können die Erfahrungen sein.

Ich habe mir 2002 eine neue LC4 gekauft, welche dann binnen 18 Monaten jämmerlich mit Motorschaden krepiert ist.
Die KTM-Werkstatt, die die Maschine auf Garantie richten sollte, war auf Wochen mit Motorreparaturen ausgebucht.
Nach ewiger Warterei war sie dann auf den 3. Reparaturversuch endlich wieder heile. Vertrauen in KTM jedoch dahin.

Es stieg um auf BMW-Eintöpfe, dann auf deren Umbauten und schließlich auch noch auf die Umbauten der ersten Offroad-Boxer.

Letztes Jahr dann sollte ich mit einer Meute Passbrennern unterwegs sein.
Lauter 150PS Multistradas, S1000RR, 1200ern und anderen PS-Monstern.

Dafür habe ich meinen Stall erweitert und meinen Gefallen am Straßenfahren wiederentdeckt.
Eine 950 Adventure S von Ende 2004.
Klang, Durchzug, Bremsen,Fahrwerk - ein echt rundes Paket.
Nach einem Jahr das Resumee - die bleibt mir für immer.

Sie hat mich wieder mit KTM versöhnt.
Eine 1200er hat mich bei einer Vergleichsfahrt in keinem Punkt überzeugen können.

Aber so ist das halt: Jeder Jeck ist anders... Ray
d.A.Ray
Urlauber
 
Beiträge: 360
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:43

Nächste

Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron