Gestrandet

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Gestrandet

Beitragvon tobi » Montag 16. Mai 2016, 00:56

Hola, buenas!

Nach einem Tankstopp auf dem Weg durch das nördliche Peru Richtung Grenze zu Ecuador hatte ich mit plötzlichem Leistungsverlust und Aussetzern in der Gasannahme zu kämpfen. Mit hoher Drehzahl konnte ich zunächst weiter fahren, bis irgendwann gar nichts mehr ging. Ungünstigerweise in der Wüste und 40 km von der nächsten Zivilisation entfernt.

Dass mieser Sprit da Problem sein könnte, war naheliegend, und so habe ich es zunächst mit dem Reservebenzin probiert. Ohne Erfolg. Nach zwei Stunden fand sich dann ein Lkw, der mich ins nächste Städtchen mitgenommen, und dort ein weiterer, der mich bis ins etwas größere Trujillo transportiert hat.

Hier habe ich heute den ganzen Tag zusammen mit einem "Mechaniker" geschraubt, leider ohne echte Verbesserung.
Auch nachdem wir die Zündkerze (schwarz verrußt) sowie die Schwimmerkammer des Vergasers gereinigt haben (hat in Brasilien ja noch zum Erfolg geführt), läuft sie zwar, lässt sich im Stand auch hochdrehen, aber nimmt beim Fahren das Gas nur zum Teil an.

Das Kicken fühlt sich übrigens recht normal an. Ohne Deko nicht möglich, mit Deko scheint der Kolben aber vernünftig rauf und runter zu flutschen.

Was wären Eure nächsten Schritte?

Beste Grüße,
tobi
LC4 Adventure ´04
LC4 Adventure ´07
http://www.cologne2cologne.com
tobi
Urlauber
 
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 19:11
Wohnort: Köln

Re: Gestrandet

Beitragvon Ralf Kiefer » Montag 16. Mai 2016, 12:28

Hallo Tobi!

Bei Deiner letzten Anfrage ("Arbeitsverweigerung") hattest Du bereits mit Informationen gegeizt. Jetzt fehlen wieder ein paar relevante Sachen :-(

tobi hat geschrieben:Hier habe ich heute den ganzen Tag zusammen mit einem "Mechaniker" geschraubt, leider ohne echte Verbesserung.
Auch nachdem wir die Zündkerze (schwarz verrußt) sowie die Schwimmerkammer des Vergasers gereinigt haben (hat in Brasilien ja noch zum Erfolg geführt), läuft sie zwar, lässt sich im Stand auch hochdrehen, aber nimmt beim Fahren das Gas nur zum Teil an.

Schraubt ihr am Serien-Mikuni-Vergaser? Oder ist ein anderer drin, z.B. ein serienmäßiger DellOrto? Hat "Dein" Mechaniker in den oberen Teil vom Vergaser reingeschaut, d.h. Düsennadel, Membrane (sofern es sich um den Mikuni handelt). Wie alt sind diese Innereien da oben? Soll heißen, daß es normal ist, daß die verschleißen.

Verrußte Zündkerze deutet auf zu fettes Gemisch. Die Farbe der Zündkerze sagt allerdings nur was über die letzten paar Minuten des Motorlaufs. Auf welcher Höhe warst Du unterwegs, wie lief der Motor in den letzten paar Minuten vor dem letzten Abstellen? Soll heißen, daß diese Information alleine nichts nutzt!

Warum habt ihr die Schwimmerkammer schon wieder gereinigt? Da setzt sich normalerweise kein Dreck oder sonstwas ab. Was war diesmal da drin los?

Hast Du bereits die Zündkerze oder den Kerzenstecker getauscht? Nur "reinigen" bringt doch nix! Das war Stand der Technik (häufig: Voodoo) vor 50 Jahren, als die Qualität der Zündkerzen nicht so toll war und verbleites Benzin üblich war.

Ein paar andere Fragen hatte ich vor ein paar Wochen bereits gestellt. BTW suche Dir einen Mechaniker mit Ahnung! Dieser Einzylindermotor ist nicht besonders schwer zu verstehen, IMHO.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Gestrandet

Beitragvon tobi » Dienstag 17. Mai 2016, 15:33

Moin Ralf,

danke für Deine Antwort!

Ja, es ist der Mikuni und ja, die Zündkerze hatte ich erst kürzlich getauscht, aber nachdem ich tatsächlich einen Mechaniker mit Ahnung gesucht und überraschenderweise auch gefunden habe, hat sich herausgestellt, dass das Problem woanders liegt.

Deutlich zu viele Späne am Magneten haben auf das Innenleben hingedeutet und nachdem wir den Motor herausgenommen und geöffnet haben, hat sich gezeigt, dass sich ein Kipphebelrollenlager festgefressen hat.

Sehr seltsam, von dem Problem habe ich noch nie gehört.

Spaß beiseite.

Ich hatte sie während der Tour zwar nicht zwischendurch vorsorglich wechseln wollen, war aber immerhin so klug, zwei Rollen als Ersatzteile mitzunehmen.

Andere Teile kommen jetzt aus Lima und wenn alles perfekt läuft, bin ich in 2, 3 Tagen wieder auf der Straße. Ich bin sehr vorsichtig, lasse mich aber mal zu vorsichtigem Optimismus hinreißen.

Ich werde Bescheid geben.

Beste Grüße,
tobi
LC4 Adventure ´04
LC4 Adventure ´07
http://www.cologne2cologne.com
tobi
Urlauber
 
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 19:11
Wohnort: Köln

Re: Gestrandet

Beitragvon tobi » Dienstag 17. Mai 2016, 15:58

Hier ein Minifoto
Dateianhänge
Lager01.png
LC4 Adventure ´04
LC4 Adventure ´07
http://www.cologne2cologne.com
tobi
Urlauber
 
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 19:11
Wohnort: Köln

Re: Gestrandet

Beitragvon Bernd Kleine » Dienstag 17. Mai 2016, 18:11

Hi Tobi,

na dann wird ja alles klappen! Dass diese Lager fressen, hatte ich auch noch nicht gehört. Spiel ja, hatten ich auch schon zwei Mal....

Suerte!

Bernd
'99 LC 4 Adventure mit 263.000 Km
'99 LC 4 Adventure mit 25.000 Km

http://www.welt-tour.com
Bernd Kleine
Urlauber
 
Beiträge: 154
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 17:15
Wohnort: Kallmerode im Eichsfeld

Re: Gestrandet

Beitragvon Ralf Kiefer » Dienstag 17. Mai 2016, 22:49

N'Abend!

tobi hat geschrieben:aber nachdem ich tatsächlich einen Mechaniker mit Ahnung gesucht und überraschenderweise auch gefunden habe, hat sich herausgestellt, dass das Problem woanders liegt.

Gut, daß Du den(?) Fehler gefunden hast. Wie sehen denn die Nocken aus? Da müßten demzufolge deutliche Laufspuren sein, d.h. die Oberfläche angekratzt. Nockenwellentausch?

tobi hat geschrieben:nachdem wir den Motor herausgenommen und geöffnet haben, hat sich gezeigt, dass sich ein Kipphebelrollenlager festgefressen hat.

Dafür hätte der Motor nicht ausgebaut und geteilt werden müssen. Aber gut, daß ihr jetzt überall hinschauen könnt. Schaut euch unbedingt die beiden Ölpumpen an! Bei geringstem Verdacht tauschen. Die sollten jeweils um die 25EUR kosten. Vorsorglich würde ich den Motor "spülen": nach Zusammenbau ein paar 100km fahren, dann nochmal einen kompletten Ölwechsel machen, um die Späne aus dem Motor zu holen.

tobi hat geschrieben:Ich werde Bescheid geben.

Gut so :-) Und viel Erfolg!

Gruß, Ralf

P.S.: Bei meinem Motor waren diese Rollen bei um die 50Mm schwergängig. Also gleich getauscht, bevor mehr passiert.
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Gestrandet

Beitragvon tobi » Mittwoch 18. Mai 2016, 23:55

Hoi,

kleines Update:

Die Welle ist in der Tat ziemlich ausgenockt (s. Bild).
Das Teil gibt´s im Land leider nicht, aber vielleicht kann ich mir ne neue drehen lassen. Wird sich morgen zeigen.

Drückt mir die Daumen!

Den Motor "waschen" wir auf jeden Fall, bevor wieder alles zusammengebaut wird und ein zügiger zweiter Ölwechsel klingt ebenfalls sinnvoll.

Beste Grüße,
tobi
Dateianhänge
NockNock.jpg
LC4 Adventure ´04
LC4 Adventure ´07
http://www.cologne2cologne.com
tobi
Urlauber
 
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 19:11
Wohnort: Köln

Re: Gestrandet

Beitragvon Ralf Kiefer » Donnerstag 19. Mai 2016, 01:59

Moin!

Tut mir leid, wenn ich Dir unverblümt meine Meinung schreibe:
tobi hat geschrieben:Die Welle ist in der Tat ziemlich ausgenockt (s. Bild).

Die ist tot.
tobi hat geschrieben:Das Teil gibt´s im Land leider nicht, aber vielleicht kann ich mir ne neue drehen lassen. Wird sich morgen zeigen.

Schicken lassen! DHL-Erpress oder so was in der Art. Eine neue vor Ort gedrehte wird wohl kaum die Anforderungen an die Oberflächenhärte aufweisen, von der Kontur ganz zu schweigen.

In Santiago de Chile ist doch ein großer, guter KTM-Händler. Kannst Du Dir nichts von dem schicken lassen? Es muß ja nicht direkt aus Mattighofen zu Dir kommen.

tobi hat geschrieben:Drückt mir die Daumen!

Erst mit neuer Nockenwelle. Sorry.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Gestrandet

Beitragvon Bernd Kleine » Donnerstag 19. Mai 2016, 19:23

Moin,

Tobi, wenn du im ADAC bist, die schicken kulanterweise auch E-Teile nach Südamerika, ich glaub sogar kostenlos :-)

Da würde ich nicht was selbstgebasteltem weiterfahren wollen!

Suerte, Bernd
'99 LC 4 Adventure mit 263.000 Km
'99 LC 4 Adventure mit 25.000 Km

http://www.welt-tour.com
Bernd Kleine
Urlauber
 
Beiträge: 154
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 17:15
Wohnort: Kallmerode im Eichsfeld

Re: Gestrandet

Beitragvon tobi » Sonntag 29. Mai 2016, 16:42

Guten Morgen die Herren,

hier mal ein kleines Update.
Der Tipp war an sich gut Bernd, aber beim letzten Mal habe ich 6 Wochen auf ein ("Express"-) Paket aus Deutschland warten müssen. Zu der Zeit will ich fast wieder zuhause sein, also leider keine Option. Edith:"Die Jungs in Santiago kenne ich ja mittlerweile auch (sehr nett), aber die konnten mir ebensowenig helfen."
Dein "Suerte" hat aber trotzdem ein wenig geholfen, danke.
Ich habe die Nockenwelle restaurieren lassen (s. Bild), wie man es bei uns in längst vergangenen Tagen wohl auch mal gemacht hat, wie ich mir habe von sehr alten Männern berichten lassen.
Bevor die Unken ihre Stimme erheben: Ich bin mir völlig der Tatsache bewusst, dass das nur eine Notreparatur ist. Die Alternative wäre für mich nur gewesen, das Mopped hier zu verticken. Das wäre finanziell zwar die sinnvollste Variante gewesen, habe ich aber nicht übers Herz gebracht.
Nach viel Hin-und-Her (Bericht im Blog folgt) haben wir die Mühle tatsächlich ans Laufen gebracht und ich konnte zurück nach Lima tuckern.
Das Mopped ist bereits eingekistet, durch den Zoll und geht nächste Woche aufs Wasser.

Ab jetzt als Backpacker unterwegs... gruuuselig! :? :D

Beste Grüße,
tobi
Dateianhänge
NockyNockNock.jpg
Die obere Nocke war´s.
LC4 Adventure ´04
LC4 Adventure ´07
http://www.cologne2cologne.com
tobi
Urlauber
 
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 19:11
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron