Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Wüstenfuchs » Samstag 5. März 2016, 08:03

Jetzt ist es "endlich" doch passiert wovor ich immer Angst hatte.Die kleine Innensechskantschraube zur Brustrohrentlüftung unter dem Schraubfilter (2005 er Adventure)ist rund. :( Ich hatte sie immer mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen.Ist ja sehr wenig.Wer hat eine gute Lösung parat.Wenn ich sie drinlasse bleiben ja ca 300?? ccm altöl drin,die sich dann wieder mit dem frischen vermischen ??!!

Gruß Holger
640 Adventure 2005
Wüstenfuchs
Urlauber
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:36
Wohnort: ...mit Blick auf die Zugspitze

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon el_heinzo » Samstag 5. März 2016, 09:02

Einen größeren Torx sanft einschlagen oder mit einer ordentlichen Wapuzange ansetzen? So fest sitzt die ja eigentlich nicht
el_heinzo
Urlauber
 
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 21. April 2011, 15:53
Wohnort: Eisenach

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Wüstenfuchs » Samstag 5. März 2016, 15:21

Danke.Ja,werde ich mal versuchen.


Gruß Holger
640 Adventure 2005
Wüstenfuchs
Urlauber
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:36
Wohnort: ...mit Blick auf die Zugspitze

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon 1200cc.v2 » Sonntag 6. März 2016, 22:27

Ich hab gestern erst was an so abgenudelte Linsenkopfschrauben mit innensechskant drangeschweißt um sie aufzubekommen. In der Gegend aufgrund der Möglichkeit von Schweißspritzern auf der Dichtfläche vielleicht etwas problematisch, aber wenn der Torx und Wassperpumpenplan schiefgeht hast du ne Alternative!
1200cc.v2
Urlauber
 
Beiträge: 85
Registriert: Samstag 14. April 2012, 17:43
Wohnort: Sinabelkirchen / Österreich

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Wüstenfuchs » Sonntag 6. März 2016, 23:50

Ich bekomme demnächst auch so einen "Linksausdreher".Da muss dann ein Loch in die Schraube gebohrt werden und dann soll dieses Teil linksdrehend reingedreht werden und die Schraube mit herausdrehen......sagt man mir.Die Schweißmethode scheint mir wegen der Örtlichkeit nicht so geheuer.Zur Not bleibt die Schraube drin.Wenn ich die Betriebsanleitung richtig interpretiere bleibt dann halt ein Rest Öl beim Ölwechsel im Rahmenbrustrohr.Ich glaube nicht,daß ich dadurch Probleme bekomme.Jetzt muss ich erstmal warten bis es in der Garage wieder so warm ist,daß man was tun kann ......und der Schnee weg ist.

Gruß Holger
640 Adventure 2005
Wüstenfuchs
Urlauber
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:36
Wohnort: ...mit Blick auf die Zugspitze

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Ralf Kiefer » Montag 7. März 2016, 00:06

Wüstenfuchs hat geschrieben:Ich bekomme demnächst auch so einen "Linksausdreher".Da muss dann ein Loch in die Schraube gebohrt werden und dann soll dieses Teil linksdrehend reingedreht werden und die Schraube mit herausdrehen......sagt man mir.

So was habe ich schon an Bremszangen machen müssen, allerdings von japanischer Qualitätsware. Es kann gut funktionieren, es kann aber auch schiefgehen. Wenn der Linksausdreher abbricht, dann sieht's übel aus, weil dieser Stahl, dessen Stück im Loch steckt, besonders hart ist.

Wüstenfuchs hat geschrieben:Die Schweißmethode scheint mir wegen der Örtlichkeit nicht so geheuer.

Ein Hebelarm muß nur kurz drangebrutzelt werden. D.h. da verfärbt sich nicht alles metallische nach glutrot. Evtl. reicht schon die Hitze, um die Schraube im Gewinde zu lösen. Evtl. reicht schon das Loch durch die Schraube für den Linksausdreher, weil dann ein wenig Druck weg ist, die Vibrationen vom Bohren einen Teil beitragen, aber auch die Restschraube warm wird (solange Du nicht mit Flüssigkühlung bohrst).

Nachtrag: meine 1999er hat dort eine andere Schraube, daher habe ich nach DIN 910 geschaut, was zu dieser Schraube angegeben ist. Ich finde Hinweise zu Schrauben mit eingebautem Magnet. Wenn das so ist, würde ich nicht bohren, weil ich befürchte, daß der magnetische Stift innen mittig rausfällt und im Rahmenrohr verbleibt.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1299
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Wüstenfuchs » Montag 7. März 2016, 09:01

Hallo Ralf

Danke für deine Informationen.Es ist bei mir eine ganz normale Innensechskantschraube ohne Magnet.Ich hatte sie auch schon öfters ausgetauscht,weil der Innensechskant nicht mehr gut ausgesehen hat. Problem ist,daß der Schraubenkopf etwas flacher ist,vermutlich wegen dem Platz für den Schraubfilter.Einmal abgerutscht und vorbei.Wir werden sehen wie es ausgeht. :lol:


Gruß Holger
640 Adventure 2005
Wüstenfuchs
Urlauber
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:36
Wohnort: ...mit Blick auf die Zugspitze

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon MatthiasP » Dienstag 8. März 2016, 20:22

Die Schraube ist eine DIN 7984 Zylinderschrauben mit Innensechskant, niedriger Kopf, ohne Schlüsselführung M6x10.
Gruß Matthias

KTM LC4 Adventure Bj. '98 & '03
MatthiasP
Urlauber
 
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 18:44
Wohnort: Ahlen/Münsterland

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Ralf Kiefer » Dienstag 8. März 2016, 22:32

MatthiasP hat geschrieben:Die Schraube ist eine DIN 7984 Zylinderschrauben mit Innensechskant, niedriger Kopf, ohne Schlüsselführung M6x10.

Örgs, ja, da habe ich offensichtlich danebengeschaut :-(

Wieviel Platz ist denn zwischen dieser Schraube und dem "Schnorchel" mit Gewinde für den Ölfilter? Da dürfte nicht viel Platz für eine ordentliche Wasserpumpenzange sein.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1299
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Entlüftungsschraube Rahmenbrustrohr

Beitragvon Wüstenfuchs » Dienstag 8. März 2016, 22:41

MatthiasP hat geschrieben
Die Schraube ist eine DIN 7984 Zylinderschrauben mit Innensechskant, niedriger Kopf, ohne Schlüsselführung M6x10.

Ja,und der niedrige Kopf ist das Problem.Da rutscht man schonmal gerne ab.Am Wochenende soll es ja wärmer werden,da werde ich mal rangehen.Derzeit ist aber noch
Loipe angesagt.

Gruß Holger
640 Adventure 2005
Wüstenfuchs
Urlauber
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 23:36
Wohnort: ...mit Blick auf die Zugspitze

Nächste

Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste