Tankschutz

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Tankschutz

Beitragvon chseper » Donnerstag 20. März 2008, 20:31

hallo Leute,

ich würde gerne eine kleine diskussion starten ;-)

wie schützt ihr eure tanks?
die karbonpads (aus dem forum hier...) scheinen ja eine tolle sache zu sein...
aber hält der tank stürze im gelände aus?
wie dick ist der?
ich denke die karbonpads sind eher ein kratzschutz ...
was hält ihr vom tankschutz (stahlbügel)?

und wie stabil ist die kati wirklich?

bin gespannt auf eure erfahrungen und meinungen

mfg christoph
chseper
Urlauber
 
Beiträge: 107
Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 15:07

Tankschutz!

Beitragvon Bo14 » Donnerstag 20. März 2008, 22:51

Hallo,
also meine Carbonschützer haben schon ein-zwei abstürtze überlebt, sowohl im Gelände als auch ein 30m Rutsch auf der Straße.
Der Schaden ist minimal, klar sind die Pads verkratzt aber der Tank ist heile.

Was die Stahlbügelversion angeht, da gibt es folgende Probleme:
Finde erst mal welche die an "ältere" Versionen passen und
besonders
die Passform ist das Problem.
Ein Hersteller, möchte ich jetzt hier nicht nennen, hat mir selber abgeraten, da die Passform nicht garantiert werden kann.
Von den Kosten mal abgesehen!!!

Als guten Schutz könnte ich mir da auch die verbreiterung des Unterfahrschutzes wie bei den Rallyemaschienen vorstellen mit Wasser und Werkzeugfach. Wenn die Teile nur nicht so sauteuer wären.
Kann hier keiner vernünftig Alu schweißen für einen angemessenen Preis?

Gruß
Boris/Muc

www.sardinien-roadbook.de
640Adv.01,RSVMille.01,R1200GSADV.11,EXC525.05
Bo14
Urlauber
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 08:27
Wohnort: Sinnai/Sardinien

Beitragvon murg » Freitag 21. März 2008, 18:55

Moin,

mit meiner "alten" LC4 (2001 / 18 Lit. Tank) bin ich des öfteren gestürzt, immer auf die rechte Seite. Die Stürze fanden auf verschiedensten Untergründen (Schotter, Lehm, Lava, Sand, Piste, MX-Strecke...) statt. Unter anderem hab ich die LC4 auch mal mit 60 km/h eine ca 1.5 Meter hohe Böschung runter in scharfkantige, (medizinball)große Lavasteine geparkt. Resultat (nebst Schmerzen): Gabel verdreht, Lenker verbogen, Bremshebel gebrochen.... der Tank hatte ein paar Kratzer mehr, sonst nix!

Der Tank hatte zwar recht heftige "Gebrauchsspuren", aber war einwandfrei funktionabel. Die Tanks halten echt eine ganze Menge aus.

An meiner @ habe ich jetzt auch die Karbon - Teile montiert, aber da ich noch nicht runtergefallen bin kann ich nichts genaueres dazu sagen.
Sehen aber verschärft aus....

Von den Stahlbügel halte ich persönlich nicht viel (Gewicht / Optik), hab aber keinerlei Erfahrungen damit. Dann lieber der "günstige" Rallyemotorschutz & die Carbonpads.

...das war's schon :wink:

Gruß,
Dave

formerly riding a KTM 640 Adv. '03
murg
Urlauber
 
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 14:25
Wohnort: Augsburg

Beitragvon MatthiasP » Samstag 22. März 2008, 09:01

Mein Tank hat auch schon so einiges mitgemacht: Sturz bei 40km/h mit anschließendem Rutscher auf Asphalt sowie unzählige Abgänge offroad.
Stellenweise platzt der Lack ab wegen der Verformungen des Tanks beim Sturz, aber dicht ist der Tank immer noch.

Seit längerem habe ich die Carbon-Tankschutzpads sowie einen breiten Carbon-Motorschutz im Einsatz, das hält viel vom Tank ab.
Sturzbügel würde ich alleine schon aus optischen Gründen nicht montieren.
Gruß Matthias

KTM LC4 Adventure Bj. '98 & '03
MatthiasP
Urlauber
 
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 18:44
Wohnort: Ahlen/Münsterland

nix mehr sturzbügel

Beitragvon uw@venture » Montag 24. März 2008, 07:53

auf meiner kati waren die sturzbügel schon montiert als ich sie kaufte. mein vorgänger hatte diese beim sommer bestellt. der erste brach bereits beim montieren!!!!! er bekam das teil zwar ersetzt aber naja (angeblich produtkionsfehler...).
den zweiten satz (und mein schlüsselbein :( ) hab ich dann höchstpersönlich nach einem highsider am erzberg zerstört. das proglem ist, dass das teil wo der sturzbügel am motorblock verschraubt ist, einfach viel zu schwach ist, genau dort bricht dann bei einem umfaller oder sturz der bügel einfach ab. gottseidank hatte ich zwei freunde mit, die mir das teil einfach abschraubten, sonst hätte ich neben der heimfahrt mit gebrochenem schlüsselbein auch noch das metallische klingeln des bügels ertragen müssen, der wegen der vibrationen dauernd auf den motor prellt. für mich ist das thema sturzbügel aufgrund des relativ teuren preises jedenfalls erledigt. hab mir bereits die carbonpads vom ingenieur bestellt.
KTM Lc4 Adventure Bj. 06
Husaberg FS 450e Bj. 07
uw@venture
Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 15. April 2007, 06:34
Wohnort: Judenburg/Steiermark

Beitragvon lc4_chris » Dienstag 25. März 2008, 16:23

Hallo,

die Ingenieurschen Carbonpads sind bei mir noch neu, da hab ich die Kati noch nicht draufgeworfen, aber die sehen vielversprechend und sehr hübsch aus!
Auf jeden Fall ne Empfehlung wert!

Der Tank alleine hält schon einiges aus. Da lag die gute schon öfter drauf,...auch mit Anlauf. Sieht halt dann verschrammt aus. Das heisst dann artgerechte Haltung :D

Von den Schutzbügeln würde ich abraten. Da geht dann jeder Sturz direkt auf den Rahmen, wo der Bügel angeschraubt ist. Wenn nur der Bügel bricht ist das das kleinere Übel. Ich möchte keinen tadellosen Tank aber dafür einen verzogenen Rahmen haben...

lg, Chris
with enough thrust, pigs fly quite fine
__________
LC4 Adv. 01
lc4_chris
Urlauber
 
Beiträge: 101
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2007, 11:57
Wohnort: Holzgerlingen

Re: Tankschutz

Beitragvon Berg_Zwerg » Mittwoch 22. Juni 2016, 20:46

Guten Abend alle mieteinander ;-)
Ich suche auch noch die Carbon Tankschützer, wollte eigentlich die Lagen aber die werden im Moment nicht hergestellt.
der macht das eben auch nur Privat.
Jetzt nehm ich hald die Kurzen, aber hab leider nirgends die Kontaktdaten Vom Ingenieur gefunden.
Kann mir da wer auf die Sprünge helfen ?
Lg Sam :D
Berg_Zwerg
Wochenendcamper
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 16. November 2015, 17:37

Re: Tankschutz

Beitragvon Happe » Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Berg_Zwerg hat geschrieben:... aber hab leider nirgends die Kontaktdaten Vom Ingenieur gefunden.
Kann mir da wer auf die Sprünge helfen ?
Lg Sam :D


Geht Du hier und klickst auf "email Ingenieur"
http://forum.adventureforum.ch/memberlist.php?mode=viewprofile&u=9

cheers
Stefan
KTM Lc4 Rally 660 '98; KTM 450 EXC '04; KTM EXC 450 '16; Yamaha XT500 '83; BMW GS1150 '02
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2409
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: Tankschutz

Beitragvon Berg_Zwerg » Donnerstag 23. Juni 2016, 18:54

Dankeschön ....
ich war wohl irgenwie zu doof. :P
L Sam
Berg_Zwerg
Wochenendcamper
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 16. November 2015, 17:37


Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste